Partnachklamm

36366_126135464093025_7572178_n

36366_126135487426356_347597_n

IMG_9800

IMG_9865

IMG_9611_1024_72

Eine im Süddeutschen Raum gleichermaßen bekannte wie beliebte Rundwanderung führt von Garmisch Partenkirchen durch die Partnachklamm, hinauf zum Berggasthof Eckbauer (1236 m üNN) und über Wamberg schließlich wieder zurück nach Garmisch. Mit einer Gesamtstrecke von unter 11 Kilometern und lediglich 520 Höhenmetern Aufstieg eine kleine und wenig anstrengende Tour, die dennoch einiges an Attraktionen zu bieten hat. Nicht nur die über eine Länge von etwa 700 m in den alpinen Muschelkalk geschnittene, 80 m tiefe Klamm selbst beeindruckt, sondern auch das überwältigende Bergpanorama beim Eckbauer, das sich dem Wanderer nach einigen etwas öden Serpentinen unverhofft bietet (das Foto unten zeigt einen klitzekleinen Ausschnitt davon – Bezeichnung der Gipfel bei Mouseover). Für geologisch Interessierte: Über die Entstehung der Klamm liest man am besten beim Bayerischen Landesamt für Umwelt nach; hier findet man auch eine geologische Karte der Umgebung. In der Nähe der Klamm befindet sich zudem die Typlokalität der Partnachschichten – allerdings ist mir nichts über deren Zugänglichkeit bekannt.

Faulpelze können übrigens auch mit der Eckbauerbahn zum Berggasthof anreisen, der kleine Aufstieg lohnt aber allmal!

Weitere Informationen: