Mineralientage 2012: Bayerns Meteorite

Meteorit Krähenberg Mineralientage Die diesjährigen Mineralientage hatten eine ganz besondere Attraktion zu bieten: In der Sonderausstellung »Nicht von dieser Welt – Die Meteoriten Bayerns« gab es von allen sieben seit 1768 auf bayerischem Gebiet gefundenen (und erhaltenen) Meteoriten Exponate zu besichtigen – Grund genug, Stunden vor den Schaukästchen zuzubringen!
Nun, da ich auch das zugehörige Buch geradezu verschlungen habe, ist es an der Zeit, dieses Erlebnis hier zu teilen. Nachfolgend also die auf der Messe entstandenen Fotos und eine kurze Vorstellung der entsprechenden Meteorite:

1. Mauerkirchen

Fall: 1768 in Braunau am Inn (heute Österreich)
Fund: TKW: 21.3 kg, Größe: ca. 30 x 16 cm
Typ: Steinmeteorit: Chondrit (L6)
Info: Meteoritical Bulletin, Kult.Doku

Meteorit Mauerkirchen

2. Eichstädt:

Fall: 1785 im Landkreis Eichstätt (Oberbayern)
Fund: TKW: 3.2 kg, Größe: ca. 14.5 cm
Typ: Steinmeteorit: Chondrit (H5)
Info: Meteoritical Bulletin, www.astroamateur.de

Meteorit Eichstädt

3. Massing:

Fall: 1803, Landkreis Rottal-Inn (Niederbayern)
Fund: TKW: 1.6 kg
Typ: Steinmeteorit: Achondrit (Howardit)
Info: Meteoritical Bulletin

Meteorit Massing

4. Unter-Mässing:

Fall: vermutlich 1807, im Landkreis Roth (Mittelfranken)
Fund: TKW: 79.5 kg, Größe: 45 x 32 cm
Typ: Eisenmeteorit: Oktaedrit
Info: Meteoritical Bulletin

Meteorit Unter-Mässing

5. Schönenberg:

Fall: 1846 im Landkreis Günzburg (Schwaben)
Fund: TKW: 8.0 kg, Größe: 20 x 16 x 13 cm
Typ: Steinmeteorit: Chondrit (L6)
Info: Meteoritical Bulletin

Meteorit Schönenberg

6. Krähenberg:

Fall: 1869 im Landkreis Südwestpfalz (heute Rheinland-Pfalz)
Fund: TKW: 14.75 kg, Größe: 30 x 18 cm
Typ: Steinmeteorit: Chondrit (LL5)
Info: Wikipedia, Meteoritical Bulletin, www.astroamateur.de

Meteorit Krähenberg

7. Neuschwanstein:

Fall: 2002 im Landkreis Ostallgäu (Schwaben)
Fund: TKW: 6.2 kg (3 Bruchstücke)
Typ: Steinmeteorit: Enstatit-Chondrit (EL6)
Info: Wikipedia, Meteoritical Bulletin

Meteorit Neuschwanstein

Abschließend noch ein Link zur Lokalisation der Fundorte (siehe auch https://www.lfu.bayern.de/geologie/meteorite/bayern/index.htm).