Alexandrit

3 Alexandrit-Kristalle, im Kunstlich violett, im Tageslicht grünlich
Die kleine Fotomontage zeigt zweimal die gleichen Kristalle: Die obere, violett erscheinende Reihe wurde allerdings bei Kunstlicht fotografiert, während die untere, eher grünliche bei Tageslicht aufgenommen wurde. Dieses Phänomen, bei Bestrahlung mit unterschiedlichen Lichtquellen die Farbe zu wechseln, ist charakteristisch für Alexandrite und wird entsprechend auch als Alexandrieren bezeichnet.
Verantwortlich dafür ist im Kristallgitter eingelagertes Chrom, das das eingestrahlte Licht entsprechend seiner Spektralfarben reflektiert: Da Sonnenlicht mehr Grünanteile enthält als Kunstlicht, erscheinen die Kristalle hier bläulich-grün; unter dem rötlicheren Kunstlicht wirken sie entsprechend rötlich-violett. Das Phänomen ist dabei völlig unabhängig von der Blickrichtung.
Näheres kann man bei den unten angegebenen Links nachlesen. Hier statt umfangreicherer Erläuterungen nur noch zwei Schnappschüsse, bei denen man den durchgeführten Weißabgleich beurteilen kann:

Die abgebildeten Kristalle stammen aus Tansania (Lake Manyara) und sind je knapp 5 mm lang.
 
Links: