Farbspielereien mit Essig

rosa Löwenzahnblüte mit Essig

Was für eine irre Farbe!
Die Überlegung, ob man mit den ganzen Schnittlauchblüten, die der Garten so abwirft, vielleicht auch irgendetwas Sinnvolles anstellen könnte, hat mich recht schnell zu einem Rezept für Schnittlauchblütenessig geführt. Nach der Anleitung von S-Küche habe ich also spontan mein Experiment gestartet und bin vom Ergebnis wirklich hellauf begeistert. Es ist ohne großen Aufwand ein intensiv rosa Essig entstanden, der angenehm nach Schnittlauch schmeckt und sich in diversen Salatsaucen hervorragend macht.
Inspiriert von der überwältigenden Farbe bin ich offenbar dem Farbrausch verfallen und habe in den folgenden Tagen noch ein bisschen weiter experimentiert. Das Ergebnis sieht man auf dem unteren Bild: Orangen-, Zitronen-, Limetten- sowie Granatapfelessig. Jeweils entstanden durch das Einlegen der entsprechenden, dünn abgeschnittenen Fruchtschale bzw. einer Verdünnung mit Granatapfelsirup. Achtung: Bei den Zitrusschalen ist es wichtig, darauf achten, dass die innere weiße Schale entfernt wird, sonst wird der Essig schnell bitter. Und natürlich sollte man ausschließlich unbehandelte Früchte verwenden!
Tipp: Wenn man Essigessenz zu 5%-igem Essig verdünnt (das entpricht der auf der Verpackung empfohlenen Verdünnung), hat man eine völlig neutrale Basis. Wo es farblich und geschmacklich passt, wie zum Beispiel hier beim Orangenessig, kann man auch Apfelessig verwenden (vgl. beispielsweise: Link)

Essig in bunten Farben