Neues von den Stichlingen: Brautschau & Rivalen

Frosch und Stichling
Eine Woche Urlaub – was hatte ich nicht alles unternehmen wollen! Stattdessen zieht es mich dauernd zu den Stichlingen …
 
Ein paar Tage sind seit meinem letzten Besuch vergangen, die Nester der Männchen sind nun fertiggestellt. Aggressiv werden sie gegen Rivalen verteidigt – nicht nur männliche Artgenossen, sondern auch die gelegentlich auftauchenden Geldrandkäfer werden vehement aus der Nähe der Nester vertrieben. Meine Hoffnung, ein hübsches Gelbrandkäferfoto zu schießen, zerschlägt sich damit. Zumindest gelingt mir ein schneller Schnappschuss eines Gelbrandkäferweibchens:
 
Gelbrandkaefer Weibchen
Verblüfft über den Tatendrang der Stichlingsmännchen bin ich, als plötzlich ein Grasfrosch vom Ufer ins Wasser plumpst. Schnurstracks kommt ein Stichling angeschwommen und betrachtet den Eindringling skeptisch.


 
Hier versucht ein Stichling, eine Schnecke aus der Nähe seines Nests zu schubsen:


 
Obwohl einige Weibchen offenbar noch nicht abgelaicht haben (man beachte den dicken Bauch auf dem linken Bild im Vergleich zu einem wesentlich “schlankeren” Weibchen rechts) ist zu meiner Enttäuschung ist von der Brautschau nur wenig zu sehen. Offenbar habe ich den Höhepunkt des Werbens verpasst.


Nur zwei Mal kann ich beobachten, wie ein Männchen sein Nest präsentiert und einem Weibchen seitlich liegend den Eingang zeigt. Leider gibt es davon nur ein verschwommenes Foto:
 
Stichlingsmaennchen praesentiert sein Nest

Bleibt zu hoffen, dass doch noch einige Pärchen noch zusammen finden werden und es bald Stichlings-Nachwuchs zu beobachten gibt.

Wer den Anfang meiner kleinen Serie über die Stichlinge verpasst hat, findet die anderen Blog-Artikel hier:
Teil 1: Erster Besuch bei den Stichlingen
Teil 2: Beobachtung des Nestbau-Verhaltens