Alpenveilchen (Cyclamen spec.)


 
Merkmale:

  • Blätter: ei- bis nierenförmig, mit hellem Muster, Blattunterseite rötlich
  • Blüten: rot, rosa oder weiß, nickend, Blütenblätter zurückgeschlagen, dunkler Schlundfleck
  • Früchte: Am Ende der Blütezeit rollen sich die Blütenstiele, um die Kapselfrüchte in den Boden einzubringen
  • Blütezeit: Juni – September
  • Standort: Eher schattig, auf Kalkboöden
  • Giftigkeit: Blätter und Wurzelknolle der Wildform enthalten Triterpensaponine (Cyclamin). Die Inhaltsstoffe der im Handel erhältlichen Zuchtformen sind unbekannt [1]

 

Einzelnachweise

[1] Informationszentrale gegen Vergiftungen, Universitätsklinikum Bonn
 

Weiterführende Literatur

Wikipedia: Alpenveilchen
 
 
➞ Zur Übersichtsseite Giftpflanzen für Pferde