Goldhafer (Trisetum flavescens)


 
Besonders im Alpen- und Voralpengebiet kann es durch Goldhafer-Vorkommen zur sog. Enzootischen Kalzinose kommen. Es handelt sich hierbei um eine chronische Vergiftung, bei der sich durch Vitamin D-ähnliche Pflanzeninhaltstoffe Kalziumablagerungen im Gewebe bilden. Die auslösenden Substanzen bleiben sind auch im Heu erhalten! Nährere Info bei den untenstehenden Links!
 
Merkmale:
Wiesengras mit bis zu 80 cm Höhe
bildet eine dem Hafer ähnliche Rispe
Blütezeit: Mai – Juni
Fruchtreife: Juli – Oktober
 
Bilder bei Wikimedia: Goldhafer, Nahaufnahme
 

Weiterführende Literatur

 
➞ Zur Übersichtsseite Giftpflanzen für Pferde