Graukresse (Berteroa incana)

Bilder folgen!
 
Merkmale:

  • krautige Pflanze bis 1 m Höhe
  • namensgebende graue, filzige Behaarung auf Blättern und Stängel (Sternhaare)
  • Blüte: weiß, 4 tief eingeschnittene Blütenblätter, Blütenstände aus mehreren Blüten (“kugelig”)
  • Blütezeit: Mai – August
  • Frucht: kleine elliptische Schoten
  • Fruchtreife: Juni – September
  • bevorzugte Standorte: sandig, steinig, kalkarm, trocken und sonnig
  • Für Pferde auch im Heu giftig! Löst hufreheähnliche Erkrankungsbilder mit Lahmheit und Fieber aus, führt bei Stuten zum Verfohlen [1]

 
Bilder bei Wikimedia: Pflanze, Blüte
 

Einzelnachweise

[1] BIF e.V.: Graukresse – eine unbekannte Gefahr für unsere Pferde
 

Weiterführende Literatur

  • Pieper, Kröger, Weigend et al.: Graukresse (Berteroa incana) im Heu: Ein “neues” Gesundheitsrisiko für Pferde (2010), Tierärztliche Praxis / Ausgabe G, Großtiere, Nutztiere; 38(3) — S. 171–176
  • Flora Emslandia: Graukressen
  • Wikipedia: Graukresse

 
➞ Zur Übersichtsseite Giftpflanzen für Pferde