Stellaria chinensis chinensis

Stellaria chinensis chinensis (Philippi, 1841)
Synonyme: Trochus chinensis, Phorus calculiferus, Tugurium calculiferum, Xenophora chinensis
engl.: Fragment Carrier
Verbreitungsgebiet: Rotes Meer, Persischer Golf, Indopazifik (vgl. Karte unten)
Lebensraum: in Tiefen zwischen 4 und 140 m (nach Kreipl & Alf, 1999)

 
Wichtigste Merkmale im Überblick:

– mehr oder weniger intensiv lachsfarbene Gehäuse
– Gehäusedurchmesser bis etwa 10 cm
– Basis ähnlich gefärbt wie die Oberseite, allerdings oft mit aufgehellten Partien und dunklerem Rand

 

Ungefähres Verbreitungsgebiet:


 
Sammlungsstücke:

► Exemplar 1:
Funddaten: Philippinen, Flachwasser
Kurzbeschreibung : ∅ 6,5 cm, ↥ 3 cm

► Exemplar 2:
Funddaten: Cebu, Philippinen
Kurzbeschreibung : ∅ 9 cm, ↥ 4 cm. Sehr dunkles Exemplar. Mit Operculum.

► Exemplar 3:
Funddaten: Spratly Islands, east of Vietnam. On silty bottom. Trawled in 75 m depth.
Kurzbeschreibung : ∅ 10 cm, ↥ 4 cm.

► Exemplar 4: [Sammlung W. Fink]
Funddaten: Southern Myanmar – off the coast – around the islands, Shallow water – sandy bottom, coll. by diver. 2005
Kurzbeschreibung : ∅ 10 cm, ↥ 5,5 cm.


 
 
← Zurück zur Übersichtsseite Stellaria
← Zur Gesamtübersicht Rezente Xenophoren