Geigelstein – der Blumenberg

Geigelstein Aussicht
Bei strahlendem Wetter hatten wir einen herrlichen Tag vor traumhafter Bergkulisse mit wunderschönen Blumenwiesen – seinen Beinmamen Blumenberg trägt der Geigelstein wirklich zu Recht!
 
Die 1100 Höhenmeter Anstieg haben wir dank der schönen Aussicht mehr oder weniger gar nicht gemerkt. Besonders beeindruckend: Eine unglaubliche Vielzahl von Trollblumen und zahlreiche Knabenkräuter, die derzeit gerade blühen. Die Steigung ist moderat, lediglich am Gipfelaufstieg wird es auf den letzten paar Metern etwas steiler. Auf dem Jägersteig ist ein bisschen Trittsicherheit gefordert, allerdings gibt es keine ausgesetzten Stellen. Für Ungeübte ist die Wanderung mit gut drei Stunden Aufstieg natürlich lang, prinzipiell allerdings ist sie problemlos zu meistern.


 
Unsere Route kann ich nur empfehlen:

  • Aufstieg: Vom Parkplatz bei Huben/Sachrang (716 m) über den Jägersteig zur Schreckalm (1403 m) und von dort weiter auf den Geigelsteingipfel (1808 m)
  • Abstieg: Über die Priener Hütte (1410 m) auf der Forststraße zurück zum Parkplatz.

Alle Wege sind bestens ausgeschildert!
 
Die folgende Bildergalerie zeigt nur eine kleine Auswahl der Pflanzen. Unter anderem sieht man Enzian, Weiße Silberwurz,Trollblumen, Vogelnestwurz, Vergissmeinnicht und Geflecktes Knabenkraut:


 
Zu guter Letzt zur besseren Orientierung eine Karte:
 
Karte OpenStreetMap
Kartenausschnitt: OpenStreetMap, Lizenz: Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL)
Link zur navigierbaren Karte bei OSM
 
 

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.