Heunensäulen vom Bullauer Berg

Heunensäulen_Ausschnitt

Mitten im Wald liegen mehrere mächtige, bemooste Sandsteinsäulen, etwa 7 Meter lang und 1,30 Meter im Durchmesser. Die sog. Heunensäulen, manchmal auch Riesen- oder Hühnensäulen genannt, sind vermutlich Stützpfeiler, die im 11. Jahrhundert für die Erbauung des Mainzer Doms gefertigt wurden, dort allerdings nie zum Einsatz kamen. Man nimmt an, dass die Säulen direkt vor Ort aus dem anstehenden Sandstein geschlagen wurden.
42 dieser Säulen existierten ursprünglich, heute sind jedoch nur noch 8 bekannt. Die vermutlich berühmteste Heunensäule steht als Wahrzeichen der Stadt Mainz auf dem Markplatz, desweiteren findet man Heunensäulen in München, Nürnberg und an der Uferpromenade in Miltenberg.


 
Karte:
 

 
Verwendete Literatur und weiterführende Links: